Hüftgelenk

Hüftgelenk

Das Hüftgelenk ist eines der am meisten belasteten Gelenke im menschlichen Körper. Es ist im Laufe eines Lebens erheblichen Anforderungen ausgesetzt. Eine Arthrose, also die Abnutzung des Gelenkknorpels kann durch viele Ursachen entstehen: altersbedingter Verschleiß, eine angeborene Fehlbildung oder -stellung, Unfälle, sowie eine zu hohe Beanspruchung.
Zunächst kommen konservative Maßnahmen zum Tragen, wie entzündungshemmende und schmerzlindernde Medikamente, spezielle Gelenkinfiltrationen und Physiotherapie.
Sollten dies Methoden nicht den gewünschten Erfolg bringen, stehen operative Therapien zur Verfügung, welche gelenkerhaltend oder gelenkersetzend sein können. Unsere erfahrenen Hüftspezialisten können mittels modernster Diagnostikverfahren die optimale Behandlung für Sie planen und gemeinsam mit Ihnen besprechen und umsetzen. Die Operation hat das Ziel Schmerzfreiheit und Funktionsfähigkeit des Hüftgelenkes wiederherzustellen.
Die Hüftgelenkspezialisten der OstseeSportKlinik haben ihren Behandlungsschwerpunkt in der minimalinvasiven, muskelschonenden Hüftendoprothetik, wobei die zerstörten Gelenkanteile in einem schonenden Operationsverfahren durch ein künstliches Hüftgelenk ersetzt werden.

Behandlungsschwerpunkte:

  • Arthrose des Hüftgelenkes
  • Oberschenkel- und Beckenbrüche
  • Nekrosen des Hüftkopfes
  • Lockerung von Hüftgelenksprothesen
  • Brüche bei liegenden Hüftgelenksprothesen

Operative Schwerpunkte:

  • Endoprothetische Versorgung der Hüftgelenksarthrose mit minimal-invasivem Zugang und dem Konzept der raschen Genesung
  • Revisionseingriffe bei Prothesenlockerung oder Infekten
  • Frakturversorgung der Hüfte und des Beckens auch bei Knochenbrüchen um die Hüftprothese
  • Konservative und operative gelenkerhaltende Therapie der Femurkopfnekrose
Termin
online buchen
Doctolib