News

Phillip Hackbarth steigt in Kürze wieder voll ein

Entwarnung gibt es hingegen bei Spielmacher Phillip Hackbarth. Der 22-Jährige musste nach einer guten Stunde verletzt ausgewechselt werden. Die anfängliche Befürchtung eines Bänderrisses bestätigte sich nicht.

"Ich war bei Dr. Ludwig in Bad Schwartau zum Ultraschall. Zum Glück ist nichts gerissen, habe lediglich eine Schwellung, bzw. einen Bluterguss", erklärte Hackbarth, der bereits heute Abend wieder auf dem Trainingsplatz steht. "Ich soll einen lockeren Lauftest machen, um zu sehen, ob ich Schmerzen habe,  oder nicht." Gut möglich also, dass Reinfelds Nummer 10 zum Saisonstart zur Verfügung steht.

Zurück