News

Kiel zwischen Quarantäne, Aufstiegstraum und Verletzungsgefahr

Kiel zwischen Quarantäne, Aufstiegstraum und Verletzungsgefahr

Stand: 13.04.2021 13:30 Uhr

Die Zweitliga-Fußballer von Holstein Kiel befinden sich erneut in Corona-Quarantäne. Der große Traum vom Bundesliga-Aufstieg droht angesichts der bevorstehenden Terminhatz zu zerplatzen - auch wegen der erhöhten Verletzungsgefahr.

Bis zum 20. April dürfen die KSV-Profis nur zu Hause trainieren. Danach stehen für den Tabellenvierten innerhalb von viereinhalb Wochen acht Punktspiele und das DFB-Pokal-Halbfinale am 1. Mai bei Borussia Dortmund an. Ein Mammutprogramm, in dem Jan Eßer von der Ostsee-Sportklinik Bad Schwartau eine erhöhte Verletzungsgefahr für die Fußballer sieht: "Die Spieler verlieren in der Quarantäne an Substanz. Man muss sehr genau schauen, ob das mit einer vernünftigen Belastung zu steuern ist. Im Endeffekt besteht das ja nur noch aus Spiel - Regeneration - Spiel. Da ist ein vernünftiges Training überhaupt nicht mehr möglich", sagte der Sportmediziner dem NDR.

"Der DFB sollte sich schon fragen, ob das noch den Wettbewerbs-Modalitäten entspricht und einen fairen Wettbewerb darstellt." - Sportmediziner Jan Eßer

Zurück